Week 41 – Song 6: Auf beiden Beinen

Week 41 – Song 6: Auf beiden Beinen

„Wenn du nichts hörst geht’s mir gut.“

Ich war noch nie länger als drei Wochen von zu Hause weg. Meistens mit Freunden oder Bekannten und meistens innerhalb Deutschlands. Das Heimweh kommt bei mir am ehesten, wenn ich mich langweile und nichts zu tun habe. Wenn hingegen etwas zu erledigen ist, dann vergesse ich auch mal zu schreiben, dass es mir gut geht und wie die Lage ist. Außerdem ist Telefonieren nicht so meine Stärke und persönliche Gespräche finde ich weitaus angenehmer. Seitdem ich hier bin habe ich, glaube ich, dreimal mit meiner Mutter telefoniert, während Tina aus Österreich jeden Tag telefoniert hat. Das wäre nichts für mich. 🙂

Trotzdem ist es schon toll, welche Möglichkeiten man durch Whatsapp, Telefon, Skype &Co bekommt, mit zu Hause in Kontakt zu bleiben. Als ich letzte Woche mit meinen Großeltern geskypt habe, waren die ganz entzückt darüber, mich zu sehen, obwohl ich doch so weit weg bin. Und das auch noch kostenlos!

Abgesehen von der „Gefahr“ des Heimwehs macht es irgendwie auch Spaß, weit weg und woanders zu leben. Klar, ich vermisse meine Familie und meine Freunde, aber Freunde kann man überall auf der Welt finden und unsere Wohnung ist zu unserem zu Hause geworden. Wenn ich zum örtlichen Coop einkaufen gehe, kenne ich schon mindestens zwei Personen, die mir begegnen und auch die Kassierinnen kennen uns mitlerweile. Und wenn ich mal nichts zu tun habe, dann suche ich mir eben meine Arbeit, die gibt es ja schließlich überall…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.