Corona-Update

Corona-Update

Keine Sorge, obwohl meine letzter Beitrag schon zwei Monate zurück lag, habe ich den Blog nicht vergessen! 😉

Also, was ist seit Anfang März passiert? Über die Semesterferien war ich auf Heimatbesuch und ich habe mich wahnsinnig über die Möglichkeit gefreut, bei ijgd Hildesheim für vier Wochen ein Praktikum machen zu können. Die ijgd Berlin war meine Entsendeorganisation, aber ich habe mich zuerst in der Geschäftsstelle in Hildesheim beworben, die allerdings Freiwillige nur mit im Rahme des „Internationalen Jugenfreiwilligendienst“ entsenden und nicht im ESK-Programm. Allerdings soll jetzt auch nach und nach das ESK-Programm aufgebaut werden und es sehr interessant, hinter die Kulisse von einer NGO zu schauen. Durch Corona habe ich allerdings schon einer einer Woche im Home-office gearbeitet.

Das Osterfest habe ich nach einem Jahr wieder zu Hause mit meiner Familie gefeiert. Letztes Jahr um diese Zeit war ich überings mit Svetlana auf Sizilien. Zu diesem Zeitpunkt war auch schon klar, dass das Sommersemester online stattfinden würde, sodass ich nicht wie eigentlich geplant nach Passau gefahren bin, sondern fürs Erste in Nettlingen geblieben bin. Seitdem studiere ich hier vom Laptop aus.

Online Studium – 600km von der Uni entfernt

Ich finde, dass das Onlinestudium besser als gedacht läuft. Glücklicherweise finden alle Kurse, die ich in diesem Semester belegen wollte, wie geplant statt, nur dass sie eben online sind. Viele Professoren nehmen eine Audiodatei auf und laden diese dann hoch, eben wie eine Vorlesung, nur dass man es sch anhören kann wann und wie man es möchte. Das ist schon ein großer Vorteil, erfordert aber auch viel Selbstdisziplin und Motivation, um den Überblick zu behalten und nichts aufzuschieben. Das klappt aber ganz gut! Allerdings ist es auch sehr anstrenged, lange und viele Texte am Laptop zu lesen und wenig Anwendungsmöglichkeiten. Und natürlich fallen alle Aspekte, die das Studium erst komplett machen wie z.B. das gemeinsame Kaffetrinken nach der Vorlesung, Quatschen in der Mensa, das Fahrradfahren zur Uni und die kurzen Zwischenfrage während der Vorlesung weg. Auch Hochschulgruppentreffen sind nicht dasselbe, aber trotzdem finden sie statt. Wie zum Beispiel die Musical Hochschulgruppe, in der ich mich um die Musik kümmere. Kurzerhand haben wir entschieden, das Musical in ein Hörspiel zu wandeln, um wenigstens einen kleinen Ersatz zu haben. Eine super Idee wie ich finde und es klappt auch recht gut!

Jeden Tag ein bisschen digitaler

Mitlerweile bin ich auch Experte in Sachen Online Treffen. Fast jeden Tag habe ich ein Zoom Meeting, sei es die Sprachkurse von der Uni, Treffen mit dem EuSN, mit den EuroPeers oder mit Freunden. Manchmal ist es anstrengend, aber ich habe mich auch daran gewöhnt und es ist erstaunlich, was alles möglich ist. Ende April hatte ich ein ganz tolles Online Treffen und zwar das Jahrestreffen der deutschen EuroPeers, was eigentlich im Sauerland stattfinden hätte sollen. Das Meeting mit ca. 30 Teilnehmer*innen hat über drei Tage am Wochenende gedauert und war mit vielen Pausen und Energizern (Auflockerungsübungen) geplant, sodass es zwar noch ein wenig anstrengend war, aber auch sehr viel Spaß gemacht hat, da es abwechslungsreich war.

Ansonsten habe ich ein wenig meinen ganzen abgesagten Terminen hinterhergetrauert. Eigentlich wollte ich noch nach Brüssel, in Passau habe wir innerhalb der Hochschulgruppe „Junge Europäische Föderalisten – JEF“ die Passauer Gespräche, eine europbildene Veranstaltung mit Vorträgen, Diskussionen und anderen Aktionen geplant, der Kultur Jam und die Dult in Passau sind ausgefallen, eine Bootsparty in Passau und das European Youth Event in Straßburg ebenfalls. Doch das geht vermutlich den meisten so.

Und nun?

Momentan bin ich zu Hause und überlege, wann ich wieder nach Passau fahre. Ich bin froh, dass ich hier den großen Garten habe und nicht alleine wohne. Außerdem räume ich zweimal die Woche im Supermarkt Regale ein, was eine gute Abwechslung zum Vor-dem-Laptop-Sitzen ist. Allerdings habe ich noch mein Zimmer in Passau, für das ich Miete zahle und außerdem hätte ich auch wieder Lust, nach Passau zu fahren, schließlich ist es mein erstes Sommersemester! Ich denke, dass ich Mitte Juli wieder nach Passau fahren werde, also bis dann Passau…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.