Sommerferien!

Sommerferien!

Heute war der letzte Schultag! Gerade eben habe ich noch vor der Klasse gestanden und mich vorgestellt und nun ist die Schule schon vorbei. Da die Ungarn ganze zweieinhalb Monate Sommerferien haben und die Schule erst wieder Anfang September beginnt, bin ich nicht mehr da, wenn das neue Schuljahr anfängt, sodass es heute mein letzter Schultag war.

In Balatonfüred war schon am Dienstag mein letzter Tag. Wie das immer vor den Sommerferien ist, lief der Unterricht sehr entspannt ab, wir haben Filme geguckt und sind in der Theater-AG gemeinsam Eis essen gegangen. Außerdem haben sich die Kinder sowie die Lehrer*innen von mir verabschiedet. Ich kann mir das gar nicht so richtig vorstellen, dass ich sie vielleicht nie wieder sehen werde und am Dienstag habe ich es nicht realisiert, dass es schon der letzte Tag dort war. Sehr gefreut habe ich mich über die vielen Geschenke der Lehrer und Schüler zum Abschied. Sie haben mir ein Buch mit Fotos und Unterschriften aller Kinder aus den Deutsch- und Englischgruppen geschenkt, eine riesige Blume, Schokolade, einen Bildband über Ungarn und ,besonders cool, ein Schulshirt geschenkt. Ich habe mich sehr darüber gefreut!

Der zweite letzte Tag war heute in der Schule in Nagyvázsony. Zur gleichen Zeit war heute der Sporttag, d.h. es wurde kein normaler Unterricht gehalten, sondern es gab Sport und Spiele draußen auf dem Schulhof. Angesichts des unglaublich heißen Wetters und bei zur Sonnenseite gewandten Klassenräumen, war das für Schüler wie für Lehrer angenehmer. Auch die anderen Freiwilligen sowie die derzeitigen Short-term Freiwilligen waren da, um zu helfen. Es gab insgesamt 23 Stationen mit verschiedenen kleinen Sportaufgaben, wie Stelzenlauf, Torschießen, Slackline laufen, Hangeln, Longboard, Hulla-Hup-Reifen und vieles mehr. Es war eine total ausgelassene, fröhliche und entspannte Stimmung. Um 11:00 Uhr wurden dann nach drei Stunden die Stationen beendet und es folgte das Klassentauziehen gefolgt vom Basketballspiel Lehrer gegen Schüler. Gewonnen haben im übrigen die Lehrer. 😉 Um 12:30 Uhr gab es dann für die Schüler Mittagessen und auch wir Freiwilligen sind nach Hause gegangen. So sah mein letzter Arbeitstag in der Schule aus.

Allerdings werde ich am Montag nochmal in die Schule gehen, um Ursula mit der deutschen Pinnwand zu helfen. Am 22. Juni gibt dann die offizielle Jahresabschlussveranstaltung in der Schule, wo ich aber leider nicht da sein kann, da ich zusammen mit meinen Eltern Fahrrad um den Balaton fahren werde. Am 26. Juni findet außerdem eine Lehrerkonferenz statt, bei der ich dann auch ganz offiziell verabschiedet werden soll. Danach sind aber wirklich Ferien. Doch keine Sorge, langweilen werde ich mich nicht, die Lehrerinnen haben mir einige Aufgaben gegeben und das Jugendzentrum hat schließlich dennoch geöffnet. Trotzdem freue ich mich schon auf das Schwimmen im Balaton. Der Sommer kann kommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.