Subjektive Fakten über Slowenien

Subjektive Fakten über Slowenien

Hier habe ich einfach mal ein paar Fakten über Slowenien und das Reisen in Slowenien gesammelt, die vielleicht nicht in jedem Reiseführer stehen und auch stark auf meiner subjektiven Sicht auf die Dinge beruhen.

  • Die Busse in Slowenien sind super modern und sehr gut ausgestattet.
  • Die größte Busgesellschaft in Slowenien heißt Arriva und ist eine Tochterfirma der Deutschen Bahn AG.
  • Die Busse sind extrem teuer, zum Beispiel kostet eine Fahrt nach Piran 13€, zur Höhle Postojna 7,50€ und nach Bled 8€. Zusammen mit der Rückfahrt kommt man da gerne schonmal auf über 20€. Ich habe dafür am Essen gespart.
  • Slowenien scheint ein Radfahrerland zu sein. Ich habe viele Mountainbike-Fahrer, Rennradfahrer und Touren-Fahrer gesehen, auf die ich sehr neidisch war. Zudem ist Ljubljana auch sehr fahrradfreundlich.
  • Im Norden die Berge, im Westen das Mittelmeer, die Landschaft in Slowenien ist super vielfältig.
  • 4% des gesamten Landesgebietes nimmt Sloweniens einziger Nationalpark Triglav ein.
  • Anders als in Ungarn gibt es in Slowenien vermehrt richtige Bäckereien, die nicht nur zehn Variationen von Weißbrot verkaufen, sondern auch dunkles Körnerbrot, worüber ich mich sehr gefreut habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.