Griaß Gott!

… so heißt’s auf Bayrisch, denn dort studiere ich momentan. Schön, dass du meinen Blog besuchst, auf dem ich nicht nur über mein Studentenleben in Bayern berichte, sondern auch über meine europäischen und internationalen Erfahrungen. Der Ursprung dieses Blogs ist nämlich mein Europäischer Solidaritätskorps von September 2018 bis August 2019.

Neugierig, was ich alles erebt habe? Dann scroll weiter!

  • Mein Blog
  • Wer bin ich?

Als ich nach meinem Abitur im Jahr 2018 beschloss, für ein Jahr in Ungarn als Europäische Freiwillige zu leben und zu arbeiten, habe ich diesen Blog ins Leben gerufen um einerseits Freunde und Familie auf dem Laufenden zu halten und anderseits um meine Auslandserfahrungen zu teilen. Während meines Freiwilligendienstes habe ich in ca. 170 Artikeln über meinen Alltag, meine Arbeit in den Schulen und unsere Reisen berichtet.

Seit September 2019 bin ich nun wieder in Deutschland, aber die Lust am Blogschreiben habe ich nicht in Ungarn zurückgelassen und schreibe nun über das Studentenleben und über alles Mögliche.

Schau einfach mal rein, viel Spaß beim Durchstöbern!

Du findest mich auch bei

Ich bin Paula, 19 Jahre alt und komme aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Hildesheim. Ich bin nicht nur ein bekennender Hühner-Fan, sondern auch sehr musikalisch, eine Frühaufsteherin, weltoffen und neugirig.

Hier erfährst du mehr über mich und was ich sonst noch so mache.

Keine Sorge, obwohl meine letzter Beitrag schon zwei Monate zurück lag, habe ich den Blog nicht vergessen! 😉 Also, was ist seit Anfang März passiert? Über die Semesterferien war ich auf Heimatbesuch und ich habe mich wahnsinnig über die Möglichkeit gefreut, bei ijgd Hildesheim für vier Wochen ein Praktikum machen zu können. Die ijgd Berlin war meine Entsendeorganisation, aber ich habe mich zuerst in der Geschäftsstelle in Hildesheim beworben, die allerdings Freiwillige nur mit im Rahme des „Internationalen Jugenfreiwilligendienst“ entsenden...Weiterlesen Weiterlesen

Corona-Update

After a few months of work I finally finished the video about my voluntary experience in Hungary. In January, I already published the German version of it but due to universitiy it took me a bit longer for the English version. I am very happy about the Hungarian subtitles which were made by Dávid, thank you! Also a big thank you to my volunteer mate Louie who did all the nice shots. So, take your time now and watch the...Weiterlesen Weiterlesen

My voluntary service in 10 minutes

Nach der Jugendbegegnung in Terrassa, die am Freitagabend endete, hatte ich noch die Gelegenheit, bis Montagmorgen die Millionenstadt Barcelona zu besuchen. Glücklicherweise konnte ich bei Jose, den ich beim ersten Treffen des EuSN in Brüssel kennen gelernt habe und der aktuell in Barcelona wohnt, übernachten. Barcelonas breite Boullevards Samstagnachmittag bin ich also am Plaça de Catalunya, mitten im Herzen Barcelonas angekommen. Angesichts der Menschenmassen auf dem Platz war ich die ersten fünf Minuten ein wenig erschlagen, da ich seit Januar...Weiterlesen Weiterlesen

Sonnenschein in Barcelona

Zum Auftakt meiner Semesterferien hatte ich erstmal die Möglichkeit, das regnerische Passau zu verlassen, um das sonnige Spanien zu besuchen. Vom 23. Februar bis zum 29. Februar nahm ich nämlich an der Erasmus+ Jugendbegegnung „EmPLAYbilitiy – When finding a job becomes a stragedy game“ in der katalanischen Stadt Terrassa teil. Was ist eine Erasmus+ Jugendbegegnung? Bei einer internationalen Jugendbegegnung treffen sich Gruppen von jungen Leuten zwischen 12 und 30 Jahren aus mehreren Ländern für 1 bis 3 Wochen. Hier steht...Weiterlesen Weiterlesen

Jugendbegegnung in Spanien

Seit zwei Wochen ist vorlesungsfreie Zeit, die Klausuren sind nun auch vorbei und ich kann mich auf meine Semesterferien freuen. Da ich keine Hausarbeit, keinen Essay o.Ä. schreiben muss, kann ich sogar von echten Semesterferien sprechen, die ich nun zwei Monate lang genießen kann. In der ersten vorlesungsfreien Woche habe ich drei Klausuren geschrieben und war wie alle meine Kommolitonen*innen den ganzen Tag mit Lernen beschäftigt, wodurch man sich nach der Klausur gefragt hat, was man auf einmal mit der...Weiterlesen Weiterlesen

Prächtiges Passau

Von einer stresigen Woche, einem spannendem Wochenende und einer 50-50 Klausur Die Lage zum Semesterende muss wohl an den meisten deutschen Universitäten genau so sein. So langsam wird einem bewusst, dass die Klausuren anstehen, für die man gegebenfalls lernen müsste, man schmiedet Pläne für die kommenden Semesterferien und dazu kommen die zahlreichen Aufführungen der Hochschulgruppen. Gar nicht leicht, für jemanden, der bei allem mitmachen möchte! 🙂 Heute habe ich meine erste Klausur in der Uni geschrieben. Deswegen war ich in...Weiterlesen Weiterlesen

Klausuren und Tuba

Nach langer Arbeit ist nun endlich mein Video von dem ganzen Jahr fertig geworden. Seit September habe ich daran gearbeitet, musste als ich nach Passau gezogen bin, gezwungener Maßen pausieren, da ich hier nicht die Musik aufnehmen kann, aber in den Weihnachtsferien habe ich es nahezu beendet. Nur noch der letzte Schliff (danke an meinen lieben Bruder) und jetzt ist es finally online gegangen. Ich freue mich sehr darüber und hoffe, dass es dir gefällt (wenn du es schaffst, das...Weiterlesen Weiterlesen

Mein Freiwilligendienst in Bild und Ton

Ich habe es leider voll verdängt über das comeback Event für alle deutsche Freiwilligen, die 2018 mit dem ESK im Ausland waren. Es wird von der deutschen Nationalagentur „Jugend für Europa“ organisiert und fand dieses Jahr in Kassel statt. Insgesamt waren wir rund 300 ehemalige Freiwillige und das Wochenende hat echt Spaß gemacht, es gab interessante Workshops, eine Polit-Debatte, Straßenaktionen und natürlich habe ich ganz viele bekannte Gesichter wieder gesehen. Mehr zum comeback aus Sicht einer Freiwilligen kannst du in...Weiterlesen Weiterlesen

Kleiner Nachtrag zum comeback Event

Ehe man es sich versieht, ist das Semester schon wieder fast zu Ende. Mit einem Blick in meinen Kalender wurde mir klar, dass ich in 20 Tagen schon meine erste Klausur schreibe und, dass in ein paar Wochen meine letzte Klausur für dieses Semester schon geschrieben habe. Wenn man Spaß hat, vergeht die Zet wie im Flug… Damit bahn ich auch die Frage an, was ich in meinen Semesterferien machen werde. Da ich im ersten Semester noch keine Hausarbeiten schreiben...Weiterlesen Weiterlesen

Zwei Monate frei

Die Vorweihnachtszeit in Passau Wahnsinn, dass die Weihnachtszeit in Ungarn nun schon ein Jahr zurück liegt. Ich kann mich noch so gut daran erinnern, wie Svetlana und ich in unserer Wohnung Adventskalender für den anderen gebastelt haben, wie ich ziemlich viel Post bekommen habe, wie wir Plätzchen gebacken haben, wie wir im Garten einen Schneemann gebaut haben, wie wir zusammen mit den Short-term Freiwilligen Musikworkshops in den Schulen gemacht haben, welche eine Rutschpartie es durch das gesamte Dorf war, wie...Weiterlesen Weiterlesen

Rückblick und Vorfreude