Durchsuchen nach
Schlagwort: Zug

Klausuren und Tuba

Klausuren und Tuba

Von einer stresigen Woche, einem spannendem Wochenende und einer 50-50 Klausur Die Lage zum Semesterende muss wohl an den meisten deutschen Universitäten genau so sein. So langsam wird einem bewusst, dass die Klausuren anstehen, für die man gegebenfalls lernen müsste, man schmiedet Pläne für die kommenden Semesterferien und dazu kommen die zahlreichen Aufführungen der Hochschulgruppen. Gar nicht leicht, für jemanden, der bei allem mitmachen möchte! 🙂 Heute habe ich meine erste Klausur in der Uni geschrieben. Deswegen war ich in…

Weiterlesen Weiterlesen

Mein letztes Seminar

Mein letztes Seminar

Der Blogeintrag über das Zurückkehren und Wieder-nach-Hause-Kommen muss noch ein wenig warten, denn heute bin ich wieder von meinem Abschlusseminar gekommen. Das Abschlussseminar wurde von meiner Entsendeorganisation ijgd in Berlin veranstaltet und hat zwei Tage angedauert. Ziel dieses Seminars war es, unsere Freiwilligendienste zu reflektieren, unsere Erfahrungen auszutauschen und auch darüber zu sprechen, wie es nun weitergeht. Am Montag habe ich mich dann also in den Zug nach Berlin gesetzt, wo ich um 13:30 Uhr am Seminarort in der Fabrik…

Weiterlesen Weiterlesen

Heimreise

Heimreise

Seit dem Beginn meines EVS und viel intensiver in der letzten Woche habe ich über meine Heimreise zurück nach Deutschland nachgedacht. Ich habe To-do-Listen geschrieben, was ich alles noch bis zu meiner Abfahrt machen möchte und To-do-Listen, was ich alles zu Hause erledigen muss. Nach langern Warten ist nun der Moment gekommen, Ungarn zu verlassen, doch es fühlt sich alles ziemlich surreal an. Captain In unserer Wohnung war ich mit der letzten Freiwilligengruppe, Louie aus Italien, Bea und Jose aus…

Weiterlesen Weiterlesen

Ich bin (noch einmal) im Radio!

Ich bin (noch einmal) im Radio!

Direkt zum Radiointerview Am letzten Samstag hatte ich wieder die Ehre und die Freude, zu Gast in der deutschsprachigen Sendung „Leuchtturm“ des Budapester Radiosenders Tilos Rádió zu sein. Im Dezember war ich ja schonmal dort, um über meinen EVS zu sprechen und nun folgte sozusagen der Abschlussbericht… Doch von vorn Von Mittwoch bis diesen Sonntag findet in Veszprém das Straßenmusikfestival „Utca zene“ statt. In der Innenstadt von Veszprém dreht sich in diesen Tagen alles um selbstgemachte Musik, es gibt zahlreiche…

Weiterlesen Weiterlesen

Erste Impressionen aus Sizilien

Erste Impressionen aus Sizilien

Eine Woche in Sizilien Meine italienische Mitbewohnerin Svetlana ist über Ostern nach Hause gefahren. Sie kommt von Sizilien und da wir schon oft darüber gesprochen hatten, dass ich doch mitkommen sollte, haben wir das kurzerhand so gemacht. Also habe ich vom 14.04.19 – 21.04.2019 sizilianische Luft geschnuppert. Und auf einmal bin ich in Sizilien. Ich finde es immer noch ganz unfassbar, dass ich dank Svetlana die Möglichkeit bekomme, hier zu sein und mir gefällt es hier bisher sehr gut. Ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Von Heimweh und Fernweh

Von Heimweh und Fernweh

Der Bahnhof ist für mich der Inbegriff von Reiselust und Abenteuer. Man sieht dort so viele interessante Leute und fragt sich, wo die alle hinwollen. Gleichzeitig ist es ein meist ungemütlicher Ort mit betrunkenen Nachtschwärmer und Obdachlosen, ein Ort des stundenlangen Wartens und ein Ort, der einen erinnert, dass man gerade nicht zu Hause bei seiner Familie und seinen Freunden ist. Gerade als ich am Sonntag in Wien auf dem Hauptbahnhof saß, nicht wusste wie es weitergeht und dann fröhliche…

Weiterlesen Weiterlesen

Week 13 – Song 30: On My Way

Week 13 – Song 30: On My Way

Wenn du das liest, bin ich vermutlich irgendwo in Deutschland im Zug auf den Weg nach Brüssel. Ich wurde nämlich zum kick-off-training für den Europäischen Solidaritätskorps (ESK) eingeladen, das vom 25.03-28.03 in Brüssel stattfindet. Natürlich freue ich mich schon wahnsinning und bin ganz gespannt darauf, welche Leute ich dort treffen werden. Ziel des Seminar ist es, ein „Mandat“ für den ESK zu formulieren. Da ein Flugzeug ca. fünfmal soviel CO2-Gase ausstößt wie der Zug und wir uns Kurzstreckenflüge nicht mehr…

Weiterlesen Weiterlesen

Von Cafés, Ersatzbussen und davon, dass wir irgendwann doch in Pécs angekommen sind

Von Cafés, Ersatzbussen und davon, dass wir irgendwann doch in Pécs angekommen sind

Da am 15. März ein ungarischer Nationalfeiertag ist und wir deswegen ein verlängertes Wochenende hatten, haben Svetlana und ich uns entschlossen, mal wieder ein bisschen rumzureisen. Natürlich ist das eine super Möglichkeit, aber auf der anderen Seite konnten wir dadurch an keinen Feierlichkeiten bezüglich des Nationaltages teilnehmen, was ich ein wenig schade fand. Der 15. März ist nämlich einer wichtigsten Feiertage in Ungarn, an dem an die Revolution 1848 gegen die Habsburger Monarchie gedacht wird. Ungarischer Nationalfeiertag am 15. März…

Weiterlesen Weiterlesen